ESSENZA-Rennserie 2017: Happyend am Glemseck

Die Supersys heizt der großvolumigen Konkurrenz ein

 

Perfekter Abschluss für das ESSENZA-Team von Kawasaki: Beim legendären Glemseck 101 holte Pilotin Francesca Gasperi auf der SUPERSYS einen umjubelten vierten Platz. Dazu kam ein dritter Rang in der Jury-Wertung für das schönste Bike des Wettbewerbs.

 

Wie schon im Jahr zuvor musste Kawasaki ein deutliches Hubraumdefizit gegenüber der Konkurrenz kompensieren. Statt der erlaubten 1200 cm3 in der ESSENZA-Serie standen nur 650 cm3 zur Verfügung. Schließlich basierte die SUPERSYS auf einer normalen Versys 650.

 

Tuner Dieter Briese von Motorrad Höly in Schriesheim tat das, was gerade auch in der Automobilindustrie zum Aufblasen kleinvolumiger Motoren getan wird: Er installierte einen Turbolader. Im Vergleich zum ersten Rennen beim Cafe Racer Festival in Montlhéry hatte er nun vier Einspritzdüsen statt zwei verbaut, um den Ladedruck der Turbine weiter erhöhen zu können. Dazu waren nun eine stärkere Kupplung und neue Instrumente installiert. Pilotin Francesca Gasperi fieberte dem Glemseck-Event sowieso entgegen, weil sie zeigen wollte, dass ihr zweiter Platz im letzten Jahr kein Zufall war.

 

Und obwohl in diesem Jahr die Ausgangslage noch aussichtsloser erschien, weil alle Gegner seit dem letzten Event kräftig aufgerüstet hatten, konnte Francesca mit ihrer SUPERSYS mehr als einen Achtungserfolg feiern. Im ersten Rennen schlug sie eine veredelte Triumph Thruxton R und in Rennen 2 eine umgebaute Ducati GT Classic. Erst im Halbfinale musste sie sich einer lachgas-gedopten Moto Guzzi mit 1200 cm3 knapp geschlagen geben. Und im kleinen Finale war es noch knapper gegen eine getunte Moto Guzzi V11. Trotzdem waren Zuschauer und das Team vom vierten Platz begeistert, der wie ein Sieg gefeiert wurde.

 

Das Sahnehäubchen folgte dann bei der ESSENZA-Preisverleihung am gleichen Abend. Die Fachjury verlieh dem Konzept und dem Design eine Auszeichnung. Der dritte Platz in dieser Wertung ist eine schöne Bestätigung für Ronny Schnepf, der die SUPERSYS für Kawasaki-Vertragspartner Höly entworfen hatte.

0 Bewertungen
ESSENZA-Rennserie 2017: Happyend am Glemseck 0 5 0

Zurück

Das könnte Sie auch interessieren

Motorsport

Technik

„Showdown“ T-Shirts und Kappen"

Vom 1. bis 5. Oktober findet die fünfzigste Intermot in Köln statt.

Vom 1. bis 5. Oktober 2014 feiert die INTERMOT in Köln ihr 50 jähriges Jubiläum. Die INTERMOT ist die größte Messe für die gesamte Motorrad–, Roller- und E-Bike-Industrie. Viele Hersteller werden neue innovative Produkte präsentieren. Das umfangreiche Programm umfasst diverse Probefahr-Parcours, Stuntshows und Demo-Rennen. Den Biker`s Profi Messestand finden Sie in Halle 7.

» Weiterlesen

Fashion

Prima Klima auf dem Motorrad  dank Rukka „Outlast Fleece“ Midlayer

Prima Klima auf dem Motorrad dank Rukka „Outlast Fleece“ Midlayer

Die neue Outlast Thermo-Wäsche von Rukka hält das Mikroklima in der Motorradbekleidung selbst bei schnellen Änderungen der Außentemperatur in einem komfortablen Gleichgewicht.

» Weiterlesen

Sinisalo goes Premium

Sinisalo goes Premium

Die hochwertigen Funktions-Jacken „Rate“ und „Racy“ und die Hose „Rate“ läuten eine neue Ära bei Sinisalo ein.

» Weiterlesen

Der Rukka Thermo-Handschuh „Imatra“

Großer Name, starke Marke: der Leder-Handschuh „Imatra“ von Rukka

Der Rukka Thermo-Handschuh „Imatra“ verbindet die Sicherheit und das Griffgefühl eines Rennhandschuhs mit dem Kälte- und Wetter­schutz, den sich im Herbst nicht nur die Biker in Finnland wünschen.

» Weiterlesen