Motorradtreffpunkt Spinnerbrücke

Motorradtreffpunkt Spinnerbrücke

Der Motorrad-Treff „Spinner-Brücke“ im Südwesten Berlins ist nunmehr seit über 50 Jahren der Anziehungs- und Treffpunkt für Berliner und Brandenburger Motorradfahrer.

Seit 1991 ist der Österreicher Johannes Bernsteiner Eigentümer der ehemals bekanntesten Bretterbude Berlins.

Vor sieben Jahren beschloss man, diese durch ein modernes Restaurant zu ersetzen, das den heutigen Marktansprüchen entspricht. Fortan ist es möglich, auch zur kalten Jahreszeit die Gäste in einer urgemütlich-alpenländische Atmosphäre zu begrüßen und jeder kann die sprichwörtliche österreichische Gastfreundlichkeit genießen. Geboten werden neben den immer frisch zubereiteten deutschen und alpenländischen Speisen auch allerlei köstliche Kleinigkeiten. Der Star jedoch ist der hausgemachte Käsekuchen nach einem alten Familienrezept. Das alles zu Preisen, die einem den Wechsel zum EURO vergessen lassen.

Jeden Tag zu jeder Jahreszeit finden mehr als 1.000 Besucher pro Tag den Weg zum AVUS-Treff an der Spinner-Brücke. Viele Veranstaltungen sorgen jedes Jahr dafür, dass es Deutschlands bekanntester Treff bleibt. Den Highlight bildet hier der alljährliche „Tanz in den Mai“ am 30.April und die tags darauf folgende große Party zur Saisoneröffnung am 1.Mai kommen Jahr für Jahr über 30.000 Berliner und Brandenburger Motorradfahrer. Auf dem rund 10.000 qm großen Areal direkt an der Autobahnausfahrt Spanische Allee präsentieren dann alle namhaften Hersteller wie u.a. Honda, Suzuki, Harley Davidson und BMW an über 50 Ausstellungsflächen ihre neuesten Motorräder. Zu bestaunen gibt es zudem aktuelle Trends und Tipps in Sachen Bekleidung und Schmuck, es können Probefahrten gemacht werden und man kann das eigene Bike auf einem Prüfstand untersuchen lassen.

Lage und Umgebung